Archiv für November 2010

Babelsberg 03 vs. 1.FC Saarbrücken

Ein Samstag in Potsdam. Leicht verrspätet im Karl-Liebknecht-Stadion angekommen. Saarbrücken bereits sehr angenehm und kontinuierlich am supporten. Hatten etwa 2 Busse, also ca. 100 Fans dabei, die ziemlich die Stimmung unter den 1500 gekommenen Zuschauern dominierten. Ab und an auch mal ganz nette Hüpfeinlagen. Die Heimseite eher seltener zu vernehmen. Dafür hier aber ein paar Schwenker am wedeln. Spielerisch ein klares 2:0 für die Saarländer. Der Glühwein mundete zudem auch sehr. (mehr…)

Und ob sie mich bei Hansa Rostock wohl nehm?


Marteria, alter, weeßte bescheid!

Jonas Gabler: „Die Ultras – Fußballfans und Fankulturen in Deutschland“

Gestern erreichte mich das Buch „Die Ultras – Fußballfans und Fankulturen in Deutschland“ von Jonas Gabler, der vor kurzem ein Interview in der taz gab.

Und ich muss sagen, dass mich das erste Querlesen sehr überzeugt hat. Endlich macht sich ein Wissenschaftler an das Ergründen der Fußballfankultur jenseits oberflächlichen Nonsens a la Pilz. Jonas Gabler hat aus meiner Sicht mit diesem Buch ein Grundlagenwerk verfasst, dass die Ultra- und Fankultur in Deutschland historisch und politsch analysiert, ihre Verhalten einordnet und damit einen längst fällig gewordenen Nerv der Zeit trifft und dabei nicht nur auf wissenschaftliche Literatur zurückgreift, sondern auch Szeneliteratur, Foren und Websites auswertet.
Ich kann allen den Kauf des Buches nur empfehlen!

Zweiundvierzig Grad Nr.1 / Oktober 2010

Vor Kurzem erblickte ein neues Groundhopping-Heft mit dem Namen Zweiundvierzig Grad das Licht der Welt. Der Macher, Daniel Renatus, berichtet in Worten und Bildern von den vergangenen zwei Jahren Groundhopping in 16 Ländern. Und da ist wirklich eine ganz feine Sache bei rum gekommen. Sehr angenehm lesbare Berichte und schöne Bilder. Und am Ende des Heftes gibt es obendrein noch einige Graffiti-Bilder. Der sehr gute inhaltliche Eindruck wird schließlich noch durch eine gute Verarbeitung des Heftes und Aufbereitung der Struktur abgerundet. Obwohl ich eigentlich immer nicht so der große Fan von Hopping-Heften bin, kann ich die Investition dieser 3,50 €uro nur schwer empfehlen.
Da mir der gute auch eine kleine Ladung an Heften überließ, dürfen sich Freunde, Bekannte und Interessierte auch gern hier in der Kommentar-Spalte mit Mail-Adresse melden(wird nicht freigeschaltet – keine Angst) oder mich direkt anhaun.