Archiv für Juli 2012

„Unpolitisch“ ist der Code zur Toleranz von Faschisten, jenen, die >andere< mit aller Gewalt vernichten wollen.

In Kiew wurde ein Bus, mit dem die Fans von Arsenal unterwegs waren, von faschistischen Hools aus dem Umfeld von Dynamo und Obolon angegriffen und die Arsenal-Anhänger zum Teil aufs Schwerste verletzt. Dass es sich auch in Osteuropa nicht um unpolitischen Fanszenen handelt, konnte im Vorfeld und während der Europameisterschaft der Herren-Nationalmannschaften von einer Vielzahl allzu deutlich beobachtet werden. Das Handeln nach dem Großevent geht nun offenbar wieder gen Null.

Hintergrund des Überfalls auf die anreisenden Arsenal Fans ist ihre Verweigerung sich dem nationalistischen und faschistischen Konsens anzuschließen. Viel mehr hat sich bei Arsenal eine der wenigen osteuropäischen offen antirassistischen und antifaschistische Fanszenen entwickelt. Die organisierten Fans von Dynamo und Obolon Kiev dagegen sind Nazis, auch wenn es unter ihnen vermeintlich apolitische geben soll. Mehrfach fielen sie durch Rassismus und das Zeigen faschistischer sowie nationalsozialistischer Symbole auf. Auch beim Derby am letzten Wochenende zeigten sie ein anti-antifaschistisches Banner. Die falsch ins englische übersetzte Morddrohung „Death Antifa“ bezieht sich offenbar auf den russischen Slogan „Smert’ antifashistam“ (Tod den Antifaschist*innen).

Kein Ballbreit den Faschisten!

doing the huddle when rangers die!

Auch wenn es der schottischen Liga gar nicht gut tut, komme ich nicht umhin, auf die Verbannung der Rangers und die Freudengesänge im Celtic Park zu verweisen.

(mehr…)

Kinnärs in sich leben lassen!


bei schubladendasein via dave gefunden. <3

Für das Ende der Sommerpause!


Wird Zeit, dass die Saison wieder los- und Hofmann aus Rostock weggeht!

Und ein Linktipp an dieser Stelle nach zu hin Altravita.