Archiv für April 2016

Ewige Tabelle der Nachwende-Oberliga 2014/2015

Es war so lange so ruhig hier und auch der heutige Post wird nur die Statistik-Freunde bedienen. Wie schon vor drei Jahren habe ich mal die Nachwende-Oberliga der – diesmal – letzten zwei Spielzeiten zusammengetragen. Herausgekommen ist auch in diesem Fall die Langzeitperspektive auf die Frage, wer die beste Mannschaft aus Ostdeutschland seit der fußballerischen Wiedervereinigung ist.

Das Prinzip war wieder einmal, dass die Ostteams von Platz 1 bis 14 über die Ligen hinweg gelistet werden und abfallend 14 bis 1 Punkt(e) erhalten. An allen 24 Spielzeiten teilnehmend waren Hansa Rostock, Union Berlin, der Chemnitzer FC, Carl Zeiss Jena und Erfurt. Unter den ersten Zehn hat sich an den Platzierungen nichts geändert. Punktetechnisch hat der jeweils 9.Platz von Hansa Rostock den Vorsprung schmelzen lassen, aber Verfolger Cottbus bekleckerte sich auch nicht wirklich mit Ruhm. Aue und Chemnitz haben in den zurückliegenden Spielzeiten nun auch endlich die 200 Punkte-Marke geknackt. Erfurt schafft es auch diesmal nicht, die Rivalen aus Jena zu überholen und auch Halle hängt weiter hinter Magdeburg fest. RB Leipzig macht weiter einiges an Boden gut und konnte auch den ersten Ost-Titel feiern; um keine religiösen Gefühle zu verletzen, sind die Brause-Boys in kursiv mit Vorsicht zu „genießen“. Und auch einen Neueinsteiger gibt es: mit dem Regionalliga-Meistertitel platziert sich die TSG Neustrelitz.